Seite auswählen

 

Dauerlinsen, Monatslinsen, Tageslinsen, Brille… bei all den gegebenen Möglichkeiten zur Korrektur von Fehlsichtigkeit scheint es naheliegend, Monatslinsen zu wählen – vorausgesetzt, man möchte auf die Brille verzichten! Warum? Einmal im Monat gibt es frische Linsen, man kann sie einfach reinigen und muss nichts weiter beachten. Soweit so gut…

 

Aber, wenn man sich mal überlegt, was das bedeutet: Monats-linse. Wir setzen uns 4 Wochen lang, täglich, ein Kunststoffobjekt auf das Auge, welches wir “nach bestem Wissen und Gewissen” gereinigt haben. Und seien wir mal ehrlich: wie sicher und zuverlässig ist diese tägliche Hygiene wirklich?

 

Die Hygiene

 

Wir waschen uns die Hände – so gründlich wie möglich – und trocknen sie dann ab. Mit einem Handtuch, welches wir seit ungefähr 1-10 Tagen in Gebrauch haben. So sauber kann das Ergebnis dann schon nicht mehr sein.

 

Nun greifen wir mit den “sauberen” Fingern in unser Auge und holen die Linse raus oder setzen sie ein – im Handumdrehen ist nun alles im Auge, was wir vorher nicht gründlich abgewaschen haben oder was im Handtuch an Keimen/verunreinigungen war.

 

Als nächstes reinigen wir unsere Kontaktlinsen mit einem so milden Produkt, dass wir es sogar direkt ins Auge tropfen könnten: die Kombilösung! In dieser Kombilösung lagern unsere sauberen Kontaktlinsen über Nacht – in einem Kontaktlinsenbehälter!

 

Der Kontaktlinsenbehälter ist übrigens die nächste “Gefahrenquelle” – es sei denn, er wird jeden Tag gründlichst gereinigt und regelmäßig ausgetauscht. Falls nicht… man will garnicht wissen, was da alles wachsen kann!

 

Fazit Monatslinsen

 

Wenn die Hygiene tatsächlich , wie gedacht, durchgezogen wurde, müssen wir nur noch daran denken, nach genau 30 Tagen die Linsen auszutauschen. Früher oder später merkt man zwar, dass dies fällig ist (trockene Augen, schlechtere Sicht, kratziges Gefühl,…) aber manchmal überzieht man die Tragezeit doch etwas – zu Lasten des Auges und des Komforts – und nicht zu vergessen, der Gesundheit.

 

So lange wir uns also an alle Vorgaben halten, sollten wir mit unseren Monatslinsen perfekt klarkommen. Zumindest so lange, wie  wir nicht krank werden. Denn Krankheitserreger fühlen sich auf den Linsen pudelwohl und lassen sich auch nicht so einfach abwaschen. Dabei muss es sich nicht direkt um eine Augenentzündung handel..Selbst eine einfache Erkältung kann sich hier hartnäckig festsetzen. Die Monatslinsen sind dann nur noch für den Müll geeignet. Das kann vor allem  nerven – wenn diese erst ein paar Tage getragen wurden.

 

Für diejenigen, die akribisch alle Schritte richtig machen, die Linsen gründlichst reinigen, den Behälter gewissenhaft reinigen, regelmäßig desinfizieren und monatlich austauschen etc. – die können guten Gewissens Monatslinsen tragen und hoffentlich gesunde Augen behalten. Aber für alle, die daran (nachvollziebarer Weise) ernsthafte Zweifel haben, die sollten sich mal Gedanken über Tageslinsen machen.

 

Verglichen mit einer Tageslinse ist die Verwendung einer Monatslinse also durchaus aufwendig. Bei Tageslinsen erspart man sich jegliche Reinigung der Linsen, des Kontaktlinsenbehälters oder den Gebrauch von nachbefeuchtenden Augentropfen.

 

Die Tageslinse

Tageslinsen haben einen enormen Vorteil gegenüber Monatslinsen: sie bieten täglich frische, saubere, “gesunde” Kontaktlinsen – mit einem optimalen Feuchtigkeitsgehalt und daher einem perfekten Tragegefühl. Tag, für Tag, für Tag.

 

Man muss sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob man die Linsen schon 30 Tage getragen hat – oder länger. Ob der Kontaktlinsenbehälter noch brauchbar ist oder schon auf den Müll gehört. Auch braucht man keine Reinigungs-/Aufbewahrungsmittel mehr oder nachbefeuchtende Augentropfen.

 

Kurz gesagt: Tageslinsen sind in Sachen Hygiene, Komfort und Tragegefühl nicht zu übertreffen.

 

Der Vergleich

 

Was sollte also gegen Tageslinsen und für Monatslinsen sprechen?

 

Die Kosten? Unsere ToMO-Tageslinsen bieten höchste Qualität, hohen Tragekomfort und sind mit einem Preis von 29,90 EUR pro Monat (2 x 30 Tageslinsen, im Abo, inkl.. Versand) sehr preiswert.

 

Monatslinsen (aus dem Drogeriemarkt) liegen bei ca. 10 EUR pro Monat, zzgl. hochwertiger Kombilösung ab 5 EUR und Kontaktlinsenbehälter ca. 2 EUR. Im günstigsten Fall ist man hier also bei ca. 17 EUR pro Monat.

 

Wir machen unsere Sehqualität, unsere Augengesundheit und den tägichen Tragekomfort der Kontaktlinsen also von 13 EUR pro Monat abhängig. Umgerechnet müssten wir also ungefähr auf einen Café Latte einer großen Coffeeshop-Kette pro Woche verzichten, um unseren Augen jeden Tag die ideale Versorgung zu bieten. Sollte es uns das nicht wert sein?

 

Fazit

 

Noch nicht überzeugt, dass TOMO-Tageslinsen das richtige für dich sind? Teste uns ganz unverbindlich und kostenlos! Wir freuen uns auf Dein Feedback.

TOMO testen